PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Service-Hotline Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

0341 - 39 37 37 39
Bekannt aus dem TV!

O2: Datendrosselung wird im Februar aktiv28.01.2015

o2 aktiviert DatendrosselungEndlos im Internet surfen, Filme streamen oder Online Games spielen. Flatrates erwecken den Eindruck, dass dies unbegrenzt möglich sei. Manche Provider setzen seit kurzem allerdings auf Datendrosselung. So auch o2, wo die ersten Kunden ab Februar betroffen sein könnten.

Nach der Ankündigung im vergangenen Jahr, enthalten seit November 2014 verschiedene DSL-Verträge von o2, die vom Provider liebevoll genannte „Fair-Use-Mechanik“. Wie Firmensprecher Albert Fetsch nun bekannt gab, wird diese ab Februar 2015 auch praktisch umgesetzt. Somit könnten die ersten o2-Kunden im Februar wohl mit lediglich 2 MBit/s surfen.

„Fair-Use-Mechanik“ drosselt auf 2 MBit/s

Konkret funktioniert die „Fair-Use-Mechanik“ wie folgt: Verbraucht ein Kunde drei mal in Folge das im Vertrag festgelegte Datenvolumen, wird bei einer erneuten Überschreitung im vierten Monat, die Internetgeschwindigkeit auf 2 MBit/s gedrosselt. Da die Drosselung seit dem 03. November letzten Jahres aktiviert ist, könnten im Februar also die ersten Kunden betroffen sein. Je nach gebuchtem Tarif, stehen entweder 300 oder 500 GB Datenvolumen zur Verfügung. Damit ein Kunde beispielsweise 300 GB aufbraucht, müsste er ca. 300 Filme streamen oder rund 750.000 Websites im Monat aufrufen. Glaubt man jedoch einer Untersuchung aus den USA, so können 90 Minuten Netflix in höchster Qualität bis zu 45 GB vom Datenvolumen fressen. Dann wäre ein Erreichen der Datengrenze gar nicht mehr so unrealistisch.

Volumen liegt bei 300 und 500 GB

Damit Kunden den Überblick behalten, besteht für sie die Möglichkeit das verbrauchte Datenvolumen unter dem Kundenportal „Mein o2“ einzusehen. Zudem erscheint der Hinweis, dass die Bandbreite gedrosselt wird, sobald das Datenvolumen in drei aufeinanderfolgenden Monaten aufgebraucht wurde. Für die Tarife o2 DSL All-in M,L und L Family liegt die Volumengrenze bei 300 GB. Für DSL All-in XL bei 500 GB. Sollten diese Mengen nicht ausreichen, können Vielsurfer, bei denen die Drosselung eingesetzt hat, für 4,99 Euro zusätzliche 100 GB in gewohnter Geschwindigkeit erhalten. Wer tatsächlich sorglos und frei im Internet surfen möchte, für den gibt es für weitere 14,99 Euro im Monat dann wirklich „unbegrenztes Datenvolumen“.

Empfehlen
Google+
Twitter folgen
Sie benötigen Hilfe?  

Service-Hotline

Kostenlose und unverbindliche Beratung von unseren DSL-Experten

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 - 39 37 37 39

Rückruf
Empfehlung  
Kundenbewertung  
5849 Bewertungen ergaben 4.58 von 5 möglichen Sternen.
PREISVERGLEICH.de Newsletter

Verpassen Sie kein Schnäppchen!

Jetzt kostenlos anmelden »
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.