PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Service-Hotline Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

0341 - 39 37 37 39
Bekannt aus dem TV!

WLAN-Hotspots: Telekom befreit Betreiber von Störerhaftung20.03.2015

Telekom-Hotspots ohne StörerhaftungDas öffentliche WLAN-Netzwerk in Deutschland ist schlecht und soll ausgebaut werden. Dafür möchte nun auch die Deutsche Telekom sorgen und wird künftig ein Hotspot-Paket für Gastronomie- und Shopbetreiber ohne Haftungsrisiko anbieten.

In Sachen öffentliches WLAN liegt Deutschland im internationalen Vergleich deutlich zurück. Auf 10.000 Einwohner kommen aktuell nicht mal zwei Hotspots. Die Bundesregierung möchte dies nun ändern und durch die Befreiung der Betreiber von der Störerhaftung mehr öffentliche W-LAN-Netze. Einen entsprechenden aber auch umstrittenen Gesetzesentwurf soll es wohl schon geben. Auch die Deutsche Telekom forciert nun den Ausbau seines Hotspot-Netzes und bietet demnächst für Gastronomie- und Shopbetreiber ein W-LAN Paket an. Wie das Unternehmen auf der Cebit bekannt gab, liegt die Störerhaftung bei der Telekom selbst. Das „Plug’n’Play“ Angebot soll 39,95 Euro im Monat kosten.

Gäste- und Betreiberdatenverkehr läuft getrennt

Die Hotspots werden mit den rund 20.000 öffentlichen Hotspots der Telekom gleichgestellt. Somit entsteht für den WLAN-Anbieter kein rechtliches Risiko, da der Datenverkehr des Gastes vollkommen unabhängig von dem des Betreibers laufen wird. Einzige Voraussetzung für die Buchung des Plug’n’Play-Pakets ist ein vorhandener Internetanschluss mit mindestens 16 MBit/s. Der Hotspot wählt sich über den Anschluss automatisch in die Telekom-Cloud ein und installiert sich selbst. Im Anschluss wird der von den Hotspot-Nutzern verursachte Datenverkehr über eine separate und sichere Verbindung über die Telekom-Cloud ins Internet geleitet. Der Netzwerkverkehr des Anschlussinhabers läuft davon schließlich völlig getrennt. Mögliche Urheberrechtsverletzungen fallen somit also auf die Telekom zurück, die dank des Providerprivilegs davon wiederum befreit ist.

Um den Hotspot nutzen zu können, müssen Gäste lediglich die allgemeinen Geschäftsbedingungen über ihren Browser akzeptieren. Für Shopbetreiber kostet der Hotspot einmalig 99 Euro sowie 39,95 Euro monatlich. Wie bei den meisten DSL-Tarifen läuft der Vertrag über zwei Jahre. Neben der Telekom bietet Kabel Deutschland ein ähnliches Paket an. Einziger Unterschied beim Kabelanbieter ist der, dass auch der Internetzugang zum Hotspot-Paket gehört. Mit über 500.000 Hotspots besitzt Kabel Deutschland derzeit jedoch das größte Netz.

Empfehlen
Google+
Twitter folgen
Sie benötigen Hilfe?  

Service-Hotline

Kostenlose und unverbindliche Beratung von unseren DSL-Experten

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 - 39 37 37 39

Rückruf
Empfehlung  
Kundenbewertung  
5861 Bewertungen ergaben 4.58 von 5 möglichen Sternen.
PREISVERGLEICH.de Newsletter

Verpassen Sie kein Schnäppchen!

Jetzt kostenlos anmelden »
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.