PREISVERGLEICH.de
Service-Hotline Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

0341 - 39 37 37 39
Bekannt aus dem TV!

Online (Logon/Login) – Offline (Logoff/Logout)

Ursprünglich beschreibt der Begriff „offline“ (Kleinschreibung auf Grund englischer Wortherkunft) den Zustand eines mit einer Kommunikationsschnittstelle ausgestatteten Gerätes, welches zum Zeitpunkt keine Daten senden oder empfangen kann. Ein Drucker ist z.B. offline, wenn er nicht eingeschaltet ist, somit ist ein Datenaustausch trotz bestehender Kabelverbindung nicht möglich.

Ein in ein Netzwerk eingebundener Computer kann ebenfalls offline sein, er ist dann nicht im Netzwerk angemeldet. Einfachstes Beispiel dafür ist ein Heimcomputer, der mit einem Modem bzw. Internetanschluss versehen ist, jedoch wegen des nicht erfolgten Logins (Einwählens) nicht auf die Inhalte des Internet zugreifen kann.

Umgangssprachlich hat sich der Begriff auch bei der Benutzung von Chatsoftware – den Instant Messangern – wie ICQ etabliert. Ist man bei diesen nicht angemeldet, ist man offline, meldet man sich nach dem Chatten ab so „geht man offline“.

Beendet ein Benutzer die Verbindung zu einem Netzwerk, Internetprogramm oder -dienst und geht damit offline, nennt man das „Logoff“/„Logout“ (synonym gebräuchlich).

bis zu 647 Euro sparen
Vergleichen Sie DSL-Tarife

Das Gegenteil zu offline stellt der Begriff „online“. Dieser beschreibt den Zustand der Empfangs- und Sendebereitschaft, wenn eine Verbindung zwischen Computer und Gerät (z.B. Drucker), einem Netzwerk (z.B. Internet) oder Internetsoftware (z.B. ein Chatprogramm) besteht. Den Zustand online erreicht man in der Regel bei Erstgenanntem automatisch durch Setzen einer Kabelverbindung und Einschalten des Geräts, bei Letztgenannten durch aktive Anmeldung des Benutzers – das „Login“/„Logon“ (synonym gebräuchlich).

Die Begriffe „Login“ und „Logoff“ beschreiben im Allgemeinen das An- und Abmelden bzw. Ein- und Auswählen. Das kann ein Netzwerk betreffen, aber auch Internetprogramme und -dienste, sowie Server oder einfach Benutzerkonten eines PCs. Möchte man beispielsweise seine E-Mails abrufen, muss man sich erst auf einem Server mit seinen Nutzerdaten anmelden, dies ist der Login. Nach erfolgter Bearbeitung der Mails folgt der Logoff, das Abmelden vom Server. Um im Internet zu surfen ist ein Login erforderlich. Der Logoff beendet die Verbindung. Meist erfolgt der Logoff oder Logout nach längerer Zeit ohne Nutzung der Verbindung automatisch. Mit einem aktiven Logoff, d.h. eigener und nicht automatischer Abmeldung, geht man sicher, dass die bestehende Anmeldung z.B. im Internet oder beim Online-Banking sofort beendet und damit Missbrauch ausgeschlossen wird.

In der Regel erfordert ein Login Zugangsdaten in Form von Name des Nutzers und gegebenenfalls eines Pass- oder Kennworts.

Der Begriffe „Logon“ und „Login“ werden synonym verwendet, so wie auch die Begriffe „Logoff“ und „Logout“.

Lexikon-Startseite | A - D | E - H | I - L | M - P | Q - T | U - Z
Empfehlen
Google+
Twitter folgen
Sie benötigen Hilfe?  

Service-Hotline

Kostenlose und unverbindliche Beratung von unseren DSL-Experten

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 - 39 37 37 39

Rückruf
Best-Preis GARANTIE  
Garantiert immer zu den günstigsten Konditionen abschließen - versprochen!

Ansonsten erstatten wir Ihnen die Mehrkosten. Details
Ihre Vorteile  
 
Bequeme Bestellung
 
Online-Preisvorteil
 
Keine versteckten Kosten
 
Mit Kündigungsservice
Kundenbewertung  
6107 Bewertungen ergaben 4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.