PREISVERGLEICH.de
Service-Hotline Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

0341 - 39 37 37 39
Bekannt aus dem TV!

Trojaner

Als Trojanisches Pferd, oder auch umgangssprachlich Trojaner, wird in der Computersprache ein Programm bezeichnet, das sich so tarnt, dass der Benutzer meint, es wäre ungefährlich. In Wirklichkeit richtet es aber in der Regel einen großen Schaden an, da es bestimmte Funktionen erfüllt, die dem Anwender nicht bekannt sind. Insider zählen es zur sogenannten Malware. Das sind Programme, die unerwünscht sind, aber auch schädlich, ähnlich wie die Computerviren. Der Name Trojaner kommt aus der griechischen Mythologie. Damals versuchte man mittels eines Trojanischen Pferdes einen Krieg zu gewinnen. Dieses Pferd war ein Geschenk an den König von Troja, dessen Stadt jahrelang von den Griechen belagert wurde. Um Zugang zu seiner Festung zu bekommen, schenkten ihm die Griechen vermeintlich als besondere Gabe dieses Pferd. In dem versteckten sich jedoch die griechischen Soldaten und gelangten so in die Stadt. Mit dem Trojaner kamen sie also versteckt und getarnt, mit vermeintlich guter Absicht, mit List zum Ziel und nahmen die Stadt ein.

bis zu 647 Euro sparen
Vergleichen Sie DSL-Tarife

Welche Schäden richten die Trojaner auf dem Computer an?

Da man die Trojaner nicht sofort bemerkt, sind sie sehr gefährlich. Diese Trojanischen Pferde installieren sich ohne das Wissen des Anwenders auf dem Computer und richten dann ihren Schaden an. Diese Schadprogramme laufen eigenständig weiter, und selbst wenn der Anwender den Schaden bemerkt hat, kann man den Trojaner nicht einfach löschen oder deaktivieren. Die Schäden sind vielfältig und umfassen im Wesentlichen folgendes:

– die Überwachung des Datenverkehrs sowie das Aussäen von persönlichen Daten,
– Steuerung des Computers von außen, zum Beispiel für die Versendung von Werbe-E-Mails,
– Deaktivierung der Sicherungsprogramme wie zum Beispiel ein Antivirenprogramm,
– Einwahl in Telefonnummern, die hohe Kosten verursachen,
– Anzeige von Werbung oder das Umleiten auf bestimmte Webseiten mit nicht angeforderten Inhalten.

Eine Verbreitung der Trojaner findet auch über E-Mails statt. Dazu wird ein sogenannter Wurm benutzt, der das Trojanische Pferd transportiert, und zwar mittels des Anhangs.

Lexikon-Startseite | A - D | E - H | I - L | M - P | Q - T | U - Z
Empfehlen
Google+
Twitter folgen
Sie benötigen Hilfe?  

Service-Hotline

Kostenlose und unverbindliche Beratung von unseren DSL-Experten

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 - 39 37 37 39

Rückruf
Best-Preis GARANTIE  
Garantiert immer zu den günstigsten Konditionen abschließen - versprochen!

Ansonsten erstatten wir Ihnen die Mehrkosten. Details
Ihre Vorteile  
 
Bequeme Bestellung
 
Online-Preisvorteil
 
Keine versteckten Kosten
 
Mit Kündigungsservice
Kundenbewertung  
6122 Bewertungen ergaben 4.58 von 5.00 möglichen Sternen.
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.