dsl.preisvergleich.de

MAXXonair - Produkt der DBD GmbH

MAXXonair war ein Produkt der DBD GmbH und versprach schnellen, kabellosen Internetzugang für Bereiche, in denen kein DSL per Kabel erhältlich war. Vorwiegend war MAXXonair in Großstädten vertreten, der ländliche Raum wurde nur spärlich bedient. Im Jahr 2013 kam es zum schrittweisen Abschalten des Angebotes und seit dem Jahr 2014 ist MAXXonair nicht mehr verfügbar. Ins Leben gerufen wurde das „kabellose DSL“ im Jahr 2004. Mittels der Technologie WiMAX (Worldwide Interoperability for Microwave Access) sollten Regionen mit schnellem Internet per Funk versorgt werden. Datenraten von 2 MBit/s wurden in Aussicht gestellt. Damalige Mobilfunknetze operierten weit unterhalb dieses Wertes.

Doch WiMAX konnte sich als Netzstandard nicht durchsetzen, da Alternativen im Mobilfunk wie HSDPA aufkamen, die ebenfalls sehr schnelles Internet per Funk versprachen. Zudem gab es immer wieder Kundenbeschwerden, dass die versprochenen 2 MBit/s von MAXXonair bei Weitem nicht erreicht wurden. Der Siegeszug von LTE, welches mit Datenraten von bis zu 300 MBit/s aufwartet und mit wenigen Sendestationen eine große Netzabdeckung realisiert, war das Aus für WiMAX und damit auch MAXXonair. Die Deutsche Breitband Dienste GmbH rief allerdings im Jahr 2014 ein neues Produkt ins Leben, und zwar DSLonair, das allerdings weiterhin auf der WiMAX-Technologie beruht.

Vergleichen Sie Ihren DSL-Anbieter
Vorwahl
Geschwindigkeit

Alternative zu MAXXonair finden

Kunden von MAXXonair oder Einwohner von Regionen, in denen keine kabelgebundenen Breitbandanschlüsse zur Verfügung stehen, können Internetanbieter vergleichen, die ihre Dienste per Funk realisieren. Dabei beruhen alle Angebote in der Regel auf LTE oder satellitengestütztes Internet. Vorteilhaft bei LTE ist, dass sehr hohe Datenraten von bis zu 100 MBit/s und mehr möglich sind. Allerdings offerieren die Anbieter in der Regel keine echte Flatrate. Meist ist das Datenvolumen, welches mit der Höchstgeschwindigkeit heruntergeladen werden kann, beschränkt. Ist dieses Volumen verbraucht, wird die Geschwindigkeit des Anschlusses auf einfaches DSL-Niveau oder noch niedrigere Datenraten ausgebremst.

Satelliten-Internet bietet hinsichtlich der Geschwindigkeit geringere Bitraten als LTE. Sie liegen bei 20000 kBit/s. Dagegen gibt es keine Beschränkung des Datenvolumens. Die Latenzzeit, also wie schnell die Anfrage bearbeitet wird, ist bei satellitengestütztem Internet relativ hoch. Sie liegt bei bis zu 700 ms. Zum Vergleich: Ein DSL-Anschluss hat eine Latenzzeit von 20 ms.

Bewertungen zu Preisvergleich.de
eKomi silver seal
4.6/5
  • 9840 Bewertungen abgegeben

  • 93.08% unserer Kunden sind zufrieden

  • 100% echte Kundenbewertungen