PREISVERGLEICH.de - Preise vergleichen im unabhängigen Preisvergleich mit TÜV Note 1,7
PREISVERGLEICH.de
Service-Hotline Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

0341 - 39 37 37 39
Bekannt aus dem TV!

Community-WLAN: Bei diesen Anbietern surfen Sie kostenlos08.03.2016

Foto Kostenlos surfen - dank Community-WLANDie Kabelanbieter Tele Columbus und Primacom eifern der Konkurrenz nach. Wie die beiden Platzhirsche Vodafone und Unitymedia haben sie ein freies WLAN-Netz für ihre Kunden eingeführt. Wie der Zugriff darauf erfolgt und welche Leistung das mobile Internet bringt, verrät PREISVERGLEICH.de.

Berlin/Leipzig – Der Kabelnetzbetreiber Tele Columbus und seine Tochtergesellschaft Primacom starten ein gemeinsames Community-WLAN-Netz für ihre Kunden. Wer einen Vertrag mit entsprechender WLAN-Option besitzt und diese aktiviert hat, kann unterwegs kostenlos in 50.000 Hotspots bundesweit surfen, wie das Unternehmen mitteilt. Bereitgestellt werden die Hotspots von Kunden-Kabelroutern – parallel zum privaten WLAN über getrennte Netzzugänge.

Offenes 10-Mbit/s-WLAN

Die Hotspots bieten eine Download-Bandbreite von zehn MBit/s (Upload ein MBit/s) und erlauben das Surfen ohne Zeit- oder Volumenbegrenzung mit bis zu drei Geräten pro Kunde gleichzeitig. Die Zugangsdaten sind den Angaben zufolge im Internet-Kundenportal hinterlegt. Ähnliche WLAN-Angebote gibt es etwa auch von den Kabelanbietern Unitymedia und Vodafone (vormals Kabel Deutschland). Das Verbreitungsgebiet von Tele Columbus erfasst Berlin und Brandenburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen sowie Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

WLAN-Probleme daheim beheben

Wer zu Hause Probleme mit dem WLAN hat, sollte Konkurrenzbeobachtung betreiben und schauen, was die Nachbarn so treiben, etwa mit Freeware wie InSSIDer 3.1.2.1. Das Programm zeigt, wer wie stark auf welchem WLAN-Kanal funkt. Tauchen in der Liste mehrere Drahtlosnetzwerke auf, die auf dem gleichen Kanal ähnlich stark funken wie das eigene WLAN, sollte man über einen Wechsel des WLAN-Kanals in den Routereinstellungen nachdenken. Seltener genutzte Kanäle sind etwa 1, 5, 9 oder 13. Welcher alternative Kanal ideal ist, lässt sich aus den Kanalnummern und Signalstärken der in der Umgebung funkenden Netzwerke ableiten.

Wie sich das heimische WLAN noch verbessern lässt, zeigt das folgende Video:

Quelle: YouTube/TutorialCenter

Text: dpa/tmn/pvg

Empfehlen
Google+
Twitter folgen
Sie benötigen Hilfe?  

Service-Hotline

Kostenlose und unverbindliche Beratung von unseren DSL-Experten

(Ortstarif, Mobilfunk kann abweichen)

Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

0341 - 39 37 37 39

Rückruf
Empfehlung  
Kundenbewertung  
5849 Bewertungen ergaben 4.58 von 5 möglichen Sternen.
PREISVERGLEICH.de Newsletter

Verpassen Sie kein Schnäppchen!

Jetzt kostenlos anmelden »
Inhalte | Kontakt | Presse | Magazin | Partnerprogramm | Shops | Werben | Datenschutz | AGB | Impressum PREISVERGLEICH.de bei Facebook PREISVERGLEICH.de bei Google Plus PREISVERGLEICH.de bei Twitter

© 2017 by PREISVERGLEICH.de - Alle Rechte vorbehalten.