dsl.preisvergleich.de

Mobiles WLAN - günstige Angebote

Mobiles WLAN ist heute unlängst Standard. Vorbei sind die Zeiten, in denen der Zugang zum Internet an einem Kabel hängt. Im mobilen WLAN Netz surfen Sie absolut flexibel und eben genau dort, wo Sie es möchten. Dank moderner LTE- und 5G-Verbindungen sind mobile Internet-Geschwindigkeiten von 300 Mbit/s im LTE/4G-Netz bis 500 Mbit/s im 5G-Netz im Download möglich.

Dabei liegt die Internet- und WLAN-Verfügbarkeit in Großstädten und Ballungsgebieten bei nahezu 100 %. Zudem ist die LTE-Verfügbarkeit in ländlichen Regionen so gut ausgebaut, dass diese eine echte Alternative zu den klassischen VDSL- und Kabel-Internet-Verbindungen darstellt. Alles was Sie dafür benötigen ist ein mobiler WLAN Router, mit dem Sie sich flexibel ins World Wide Web einwählen können.

Vergleichen Sie Ihren DSL-Anbieter
Vorwahl
Geschwindigkeit

Schnell und einfach ins mobile Internet

Ob unterwegs oder zuhause, das mobile Internet ist nicht an einen Standort gebunden. Sie können deutschlandweit im schnellen LTE- und 5G-Netz surfen. So können Sie Ihren mobilen Router einfach im Homeoffice oder an Ihrem Zweitwohnsitz nutzen, in Ihrem Ferienhaus aufstellen oder einfach mit ins örtliche Freibad nehmen.

  • Mobiles WLAN flexibel und deutschlandweit nutzen
  • mit bis zu 500 Mbit/s im 5G-Netz surfen
  • mobiles Arbeiten im Homeoffice und unterwegs

Die Internet-Provider bieten Ihnen passende und vor allem günstige Angebote für mobile WLAN-Verbindungen an. Bekannte Beispiele sind u. a. der GigaCube von Vodafone oder die Speedbox der Deutschen Telekom. Die Anbieter sind dabei, Ihre mobilen WLAN-Tarife zu erweitern. Dies berücksichtigt sowohl WLAN-To-Go Leistungen, die Sie bei Abschluss eines klassischen DSL-Vertrages erhalten, als auch rein mobile Router-Verbindungen von Vodafone, der Telekom, o2, 1&1 und Co.

Was ist mobiles WLAN?

Das mobile WLAN steht für einen kabellosen Zugang ins Internet. Der Vorteil liegt darin, dass es keine Ortsbindung gibt und die Nutzung des Internets nicht an eine vertraglich festgelegte Anschrift gebunden ist. Ganz im Gegenteil, Sie können Ihren Internetanschluss faktisch mit in den Urlaub und auf Reisen nehmen und gleichzeitig zur Reise-Navigation im Straßenverkehr nutzen oder einfach nur unterwegs Musik hören.

Wie funktioniert mobiles WLAN?

Der Aufbau in das mobile WLAN Internet erfolgt regulär über portable Endgeräte wie Handys, Laptops oder Tablets, mit denen Sie eine Verbindung zu Ihrem mobilen WLAN Router bzw. Empfangsgerät herstellen. Aktivieren Sie dazu die WLAN-Funktion Ihres Endgerätes, um den einfachen Verbindungsaufbau ins WLAN-Netz zu gewährleisten. Dabei werden Ihnen die verfügbaren WLAN-Router und Hotspots angezeigt. Wählen Sie jetzt Ihren Router aus oder verbinden Sie sich mit einem frei bzw. öffentlichen zugänglichen WLAN-Netz in Ihrer Nähe.

  • WLAN-Funktion eines portablen Endgerätes aktivieren
  • Router oder Hotspot in der Nähe wählen
  • Internet-Verbindung aufbauen und lossurfen

Der Zugang zum mobilen WLAN-Netz ist so flexibel, dass Sie diesen auch zuhause nutzen können. Ausgewählte Empfangsgeräte wie der Vodafone GigaCube benötigen hierzu jedoch eine Steckdose, da häufig ein örtlicher Stromanschluss Voraussetzung ist. Diesen finden Sie u. a. auch in Bussen und Bahnen, so dass Ihnen auch hier das Unterwegs-Surfen erleichtert wird. Ein Anschluss-Termin ist grundsätzlich nicht erforderlich.

Was kostet mobiles WLAN?

Entscheiden Sie sich für einen kabellosen Router von Vodafone, o2 oder der Telekom zahlen Sie je nach Anbieter ab 20 Euro/Monat für den o2 HomeSpot, 35 Euro/Monat für den GigaCube. Die Nutzung der Telekom Speedbox ist mit rund 40 Euro im Monat noch etwas teurer. Zudem entscheidet auch das verfügbare Datenvolumen über Ihre monatlichen Kosten. So berücksichtigt der günstigste GigaCube Young Tarif ein Basis Datenvolumen von 125 GB und mit Aktionsvorteil 155 GB pro Monat. Die MagentaMobil Speedbox kostet Sie hier ein paar Euro pro Monat mehr.

Beachten Sie, dass je nach Anbieter zusätzliche Kosten für die Router-Miete anfallen können. So kostet die Leihe des GigaCubes 3 Euro im Monat. Die Speedbox der Telekom ist hingegen gratis. Hier bezahlen lediglich einen Euro einmalig für die Router-Nutzung.

Ist ein Internet-Vertrag erforderlich?

Die Nutzung eines mobilen WLAN-Routers erfordert den Abschluss eines 24-Monats-Vertrages, den Sie im Anschluss an die Mindestvertragslaufzeit mit einer Frist von einem Monat kündigen können. Prepaid-Tarife sind in diesen Tarifmodellen nicht möglich, da es kein Angebot ohne Vertrag gibt. Weitere Informationen hierzu finden Sie im Vergleich der jeweiligen Angebote. Klicken Sie dazu einfach auf "Alle Tarifdetails". Die Informationen berücksichtigen die Laufzeit, Upload- und Download-Geschwindigkeit sowie die Tarifeigenschaften zu denen je nach Tarif auch eine kostenlose Festnetz-Flatrate gehört.

Hinweis: Der WLAN-Anbieter o2 gehört zu den wenigen Internetprovidern, bei denen die Mindestvertragslaufzeit der sogenannten Flex-Tarife bei lediglich einen Monat liegt. In diesem Fall nutzen Sie eine Art Prepaid-WLAN-Tarif, der keine langfristige Vertragslaufzeit erfordert.

Weitere Informationen zum Thema Internet für unterwegs.

Bewertungen zu Preisvergleich.de
eKomi silver seal
4.7/5
  • 10969 Bewertungen abgegeben

  • 93.49% unserer Kunden sind zufrieden

  • 100% echte Kundenbewertungen