dsl.preisvergleich.de

Internet News: Die wichtigsten Updates in Juni 2024

Das Internet und die digitale Welt sind ständig im Wandel. Jeden Monat gibt es neue Entwicklungen und Fortschritte, die unseren Alltag beeinflussen. Auch im Juni 2024 haben sich viele spannende Dinge getan. Erfahren Sie mehr über die neuesten Updates: von unbegrenztem Datenvolumen bei der Telekom, dem Support-Ende von Netflix auf älteren TV-Geräten, einer Massenklage gegen Amazon Prime Video bis hin zu wichtigen Änderungen beim Kabel-TV.



Telekom schenkt Mobilfunkkunden unbegrenztes Datenvolumen

Fußballfans aufgepasst! Die Deutsche Telekom verschenkt zur UEFA EURO 2024 unbegrenztes Datenvolumen. Vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 können Prepaid- und Vertragskunden das Angebot über die MeinMagenta App aktivieren. Die Telekom reagiert damit auf die wachsende Nachfrage nach flexiblen Streaming-Möglichkeiten und ermöglicht es, die Spiele unterwegs ohne Datenlimit zu genießen. Quelle: Telekom

Internet + MagentaTV für alle Spiele der UEFA EURO 2024™

Telekom Logo
38% günstiger als beim Anbieter
Magenta Zuhause M MagentaTV Basic 2.0
Media Deal
20,33 €
effektiv monatlich
Telekom Logo
34% günstiger als beim Anbieter
Magenta Zuhause M MagentaTV Smart 2.0
Media Deal
24,08 €
effektiv monatlich
Telekom Logo
30% günstiger als beim Anbieter
Magenta Zuhause M MagentaTV SmartStream 2.0
29,33 €
effektiv monatlich
Telekom Logo
25% günstiger als beim Anbieter
Magenta Zuhause M MagentaTV MegaStream 2.0
36,83 €
effektiv monatlich
50 Mbit/s
Upload 10 Mbit/s
DSL
50 Mbit/s
Upload 10 Mbit/s
DSL
50 Mbit/s
Upload 10 Mbit/s
DSL
50 Mbit/s
Upload 10 Mbit/s
DSL

Netflix stellt Support für ältere TV-Geräte ein

Wer noch einen älteren Smart-TV oder Blu-ray-Player besitzt, sollte aufpassen: Netflix beendet den Support für Geräte von Samsung, Sony, Panasonic und Hitachi, die zwischen 2011 und 2014 hergestellt wurden. Auch die Sony PlayStation Vita und PlayStation TV sind betroffen. Nutzer dieser Geräte müssen auf neuere Modelle oder alternative Streaming-Möglichkeiten umsteigen, um weiterhin auf Netflix-Inhalte zugreifen zu können. Quelle: Chip.de

Massenklage gegen Streamingdienst Amazon Prime Video

Kunden wehren sich gegen Werbung bei Amazon Prime Video! Tausende haben sich einer Sammelklage der Verbraucherzentrale Sachsen angeschlossen. Hintergrund ist die Einführung von Werbung im Februar 2024, die nur gegen einen Aufpreis von 2,99 Euro pro Monat deaktiviert werden kann. Verbraucherschützer halten diese Änderung ohne Zustimmung der Kunden für rechtswidrig. Kunden, die vor dem 5. Februar 2024 ein Prime-Abo hatten, können sich der Klage anschließen und möglicherweise eine Rückerstattung erhalten. Quelle: Spiegel.de

Welcher Streamingdienst passt zu Ihnen?

  • Streaming Anbieter

    Streaming Anbieter

    Schluss mit dem Warten auf den Freitagabend-Blockbuster um 20:15 Uhr! Dank Streaming-Diensten wie Netflix, Amazon Prime Video bestimmen Sie selbst, wann und wo Sie die neusten Inhalte genießen.

    mehr erfahren

Kabel-TV-Abschaltung: Was Mieter wissen müssen

Das Nebenkostenprivileg erlaubte es Vermietern, die Kosten für Kabel-TV-Anschlüsse über die Nebenkostenabrechnung auf die Mieter umzulegen. Da dieses Privileg nun entfällt, können Kabelanschlüsse nicht mehr über die Nebenkosten abgerechnet werden. Ab dem 1. Juli 2024 plant Tele Columbus, der zweitgrößte Kabelanbieter in Deutschland, nicht vertraglich gebundene Anschlüsse abzuschalten. Betroffene Haushalte müssen entweder einen eigenen Vertrag abschließen oder auf andere Empfangsarten wie Satellit, Internet oder Antenne umstellen. Zum Sperren der Anschlüsse werden teilweise Plomben verwendet. Quelle: inside-digital

Mehr zum Nebenkostenprivileg

  • Nebenkostenprivileg

    Nebenkostenprivileg

    Ab Juli 2024 fällt das Nebenkostenprivileg für die Nebenkostenabrechnung weg.

    entdecken
Patrick Kowalski

Patrick Kowalski


Patrick ist bei PREISVERGLEICH.de ein erfahrener Experte im Bereich SEO, der sich auf Content, Analyse und Technik spezialisiert hat und den Internet Bereich verbessert.